ReiseberichteNewsMitglied werdenKontaktImpressumDatenschutz

PROJEKTE VON MYANMAR PARTNER E.V.

Unser Vocational Training

Die Weiterentwicklung eines lokalen Berufsbildungskonzepts zur Nachwuchskräfteförderung und die Umsetzung von Dual Vocational Trainingsprogrammen sollen dazu beitragen, dass junge burmesische Schülerinnen und Schüler mit marktorientierten Fähigkeiten die Möglichkeit bekommen, ihre beruflichen Interessen zu finden und zu verwirklichen - ohne dass sie vorher das Abitur absolvieren müssen.

Gegenstand des nachfolgenden 6. Lehrganges war das „duale Ausbildungssystem“, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz praktiziert wird und das auch von dem neuen Staatspräsidenten Thein Sein als Alternative angesehen wird. Eine solche Ausbildungsmöglichkeit gibt es bisher in Myanmar noch nicht. Für die Dauer von 4 Monaten wird Unterricht in den Fächern Englisch, IT, Accounting und Büro-Management, sowie Marketing and Sales gehalten, um einen ausgewogenen Lehrinhalt zu vermitteln.

Burmesische Lehrer, sowie ausgewählte Fachkräfte aus Deutschland waren über die gesamte Lehrgangsdauer in Marfels Ground sowie Mandalay untergebracht. Für die Dauer von 6 Wochen wurden wir im Unterricht durch Studenten der Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes unterstützt. Den Verlauf des ersten Lehrganges in diesem Bereich konnten wir mit einem sehr erfreulichen Ergebnis abschließen.
 14 der 23 Teilnehmerinnen wurden auch nach ihrem Praktikum als Fachkräfte von den jeweiligen Unternehmen übernommen, einige sogar mit einem für burmesische Verhältnisse komfortablen Gehalt. Weitere 5 Teilnehmerinnen möchten nach dem Lehrgang ihr Ziel Abitur und Studium weiterverfolgen.


Gartenbau- und Nachhaltigkeitsprojekte


Den ersten Schritt für Ausbildungsalternativen in Myanmar begann im Jahr 2011 mit den Lehrgängen „Gartenbau und Bäume pflanzen“. Interessierten Jugendliche wurden in den 6-monatigen Kursen der ökologische und nachhaltige Gartenbau näher gebraucht.

Wir starteten dieses Projekt mit dem Ziel, den Schülern eine Möglichkeit zu geben, die 3-monatige Wartezeit bis zum Abitur zu überbrücken. Außerdem sollte ein Bewusstsein für den Umwelt und Klimaschutz geschaffen werden. Der Klimaschutz stellt schon länger ein großes Problem dar. Illegale Exporte von seltenen Teakholzarten, aber auch das hohe Abfall- und Plastikaufkommen stellen Myanmar in Zeiten des demokratischen Wandels vor viele Aufgaben.
Diese Projekte sollten zudem dazu beitragen, der lokalen Gemeinde in Magyi Inn ganzjährlich Zugang zu frischem Obst und Gemüse zu gewähren. Die weitläufigen Gartenanlagen unterhalb von Marfels Ground eignen sich sehr gut für diverse Gartenbauprojekte: so zum Beispiel als idealer Ort für eine Pilzzucht. Einige der angepflanzten Sorten konnten von lokalen Restaurant und Hotels gewinnbringend genutzt werden.

Unterstützt wurden wir bei diesen Lehrgängen von der dortigen Agrarwissenschaftlerin Prof. Mya Mya, deutschen Experten und einem Studenten der Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Als sich aber die Abitur-Durchfallquote durch staatliche Prüfungsinstanzen wieder erhöhte, wurden die Lehrgangsteilnehmer von ihren Eltern zur Wiederholung der Abiturprüfung in die Schule zurück gerufen, so dass ein Fortführen von Lehrgängen dieser Art nicht mehr sinnvoll war. Dennoch bietet die Agrarfläche ausreichend Platz für verschiedenste Obst- und Gemüsesorten und ist seither Grundstein der Selbstversorgung in Marfels Ground. 


Kompetenzen wecken und Gemeinsamkeiten entdecken 

Hilfe zur Selbsthilfe und eine Ausbildung für die Zukunft stehen seit Beginn der Tätigkeiten in Myanmar für die Eckpfeiler unserer Arbeit. Auch wir von Myanmar Partner e.V. möchten uns am Aufbau einer einfachen Verbindung zwischen Gemeinden beteiligen und durch nachhaltige Projekte zur Steigerung der Lebensqualität in der noch sehr armen Region Hilfe beitragen.

Wir sehen dies mit dem Ziel, dem lokalen Gemeindezerfall entgegenzuwirken und der Abwanderung aus ländlichen Regionen in die großen Städte des Landes vorzubeugen. Im Jahr 2013 konnte Marfels Ground und die naheliegenden Gemeinde Magyi Inn mit mehr als 300 Einwohnern an das örtliche Elektrizitätsnetz angeschlossen werden.

Der Bau eines Fußballplatzes sowie eines Kindergartens soll im Laufe dieses Jahres verwirklicht werden und soll bis zu 30 Kindern der lokalen Gemeinde einen Platz zum Spielen, leben und lernen geben. Der Bau von nachhaltigen und klimafreundlichen Gebäuden wird auch in Zukunft für eine erholsame und ruhige Lernatmosphäre sorgen. Außerdem ist durch eine Satellitenanlage auf dem Gelände auch für Anwohner der Zugang zum Internet gewährleistet.

Ein ärztliches Versorgungszimmers könnte den Anwohnern und Kindern der Region zusätzlich Zugang zu einer medizinischen Grundversorgung ermöglichen diein dieser Region dringend benötigt wird. 


Youth Hostel & Waisenkinder

Mehrmals im Jahr wandelt sich das Lehrzentrum Marfels Ground für die Waisenkinder der Paung Daw Oo Monastic Highschool und Kinder der anliegenden Dörfer für mehrere Tage in ein Schullandheim. Das weitläufige Gelände bietet den Teilnehmern viele Möglichkeiten sich auszutoben.

Der neu errichtete Kindergarten wird bald auch durch einen kleinen Abenteuerspielplatz und einen Sandkasten erweitert. Neben zahlreichen Freizeitaktivitäten möchten wir uns mit diesem Projekt auch im Bereich der Frühkindlichen und Vorschulbildung einsetzten. Außerdem liegt uns eine Gesunde und ausgewogene Ernährung der Kinder am Herzen. Unsere Mitarbeiter in Myanmar sorgen immer dafür, dass es in Marfels Ground an nichts fehlt.  


Wir brauchen Ihre Hilfe!

Helfen Sie uns! Werden Sie Mitglied!

 


Sollten sie mehr Informationen zu Myanmar Partner e.V. erhalten oder eine Patenschaft eines Waisenkindes über den Verein übernehmen wollen, melden Sie sich bei uns!

Haben Sie Interesse an einem Aufenthalt in Marfels Ground in Zuge eines Auslandspraktikums ?
Der Vorsitzende Dr. Christian Runge berät Sie sehr gerne...

Wir freuen uns Ihnen helfen zu können!


 

Melden Sie sich bei uns!

Heinrich-Böcking-Str. 1a
66121 Saarbrücken

Telefon: +49 681 / 6 10 44 oder +49 681 / 6 67 90
Fax: +49 681 / 6 10 84
E-Mail: info(at)myanmar-partner.de